Sprechmotorische Funktionen insbesondere Planung, Programmierung, Modulation und Koordination von Sprechbewegungen (verbale Entwicklungsdyspraxie, Entwicklungsdysarthrien, verbale Koordinationsstörungen)

Zentral-auditive Verarbeitungsprozesse von Sprachlauten mit und ohne Störschall (Zentral-auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen, pseudo-auditive Verarbeitungsstörung)

Sprachrelevante Gedächtnisprozesse der Informationserfassung, der Lernkurve, der Abrufstrategien und des Wiedererkennens (Störungen der verschiedenen verbalen Gedächtnissysteme)

Exekutive Funktionen und Sprachprozesse (Störungen des Arbeitsgedächtnisses und Auswirkungen auf pragmatische Funktionen)

Visuelle Funktionen mit Relevanz für den Laut- und Schriftspracherwerb insbesondere das Erkennen von Abbildungen, Formen, Gesichtern, Buchstaben und Zahlen, sowie das Verarbeiten von Bewegung und Raum (verschiedene Formen von visuellen Agnosien, Störungen der visuellen Raumorientierung und Lesestörungen)

Blicksteuerung (Eye Tracking) und visuelles Explorationsverhalten (Gesichtsfeldausfälle, Neglekt, Störungen der Blickbewegungen)

Ergänzungen zu bereits vorhandenen logopädischen Abklärungen bei kindlichen Erkrankungen oder Schädigungen des zentralen Nervensystems (z. B. Epilepsie, Schädel-Hirn-Trauma usw.)

Zweitmeinung